Feuerwehr vg_Unkel
Die Verbandsgemeinde Unkel, mit ca. 13.000 Einwohnern, verfügt für die Gefahrenabwehr über eine Freiwillige Feuerwehr mit ca. 135 Feuerwehrleuten. Alle Feuerwehrangehörige sind ehrenamtliche Mitglieder. 

Organisiert ist die Feuerwehr der Verbandsgemeinde Unkel in fünf Feuerwehren/Löschzügen (Bruchhausen, Erpel, Orsberg, Rheinbreitbach und Unkel), einer Jugendfeuerwehr und einer Alters- und Ehrenabteilung. Neben den aktiven Diensten wird in den Feuerwehren eine intensive Jugendarbeit  und Brandschutzerziehung betrieben.  

Im Rahmen des Brandschutzes und der Allgemeinen Hilfe hält die Verbandsgemeinde Unkel folgende Fahrzeuge und Geräte vor: 

zwei Hilfelöschfahrzeuge, ein Mittleres Löschfahrzeug, ein Tanklöschfahrzeug, drei Tragkraftspritzenfahrzeuge - Wasser, ein Tragkraftspritzenfahrzeug, zwei Mehrzweckfahrzeuge, drei Mannschaftstransportfahrzeuge, einen Einsatzleitwagen, einen Gerätewagen Gefahrgut (Kreisfahrzeug) und fünf Rettungsboote.  

Weiterhin besteht eine zentrale Atemschutzwerkstatt, sowie eine Feuerwehreinsatzzentrale (FEZ), die nach der Erstalarmierung durch die Leitstelle Montabaur bei jedem Einsatz besetzt wird. 

Der Zuständigkeitsbereich der Gemeindefeuerwehr ist in Ausrückbereiche unterteilt, um die Einsatzgrundzeit einzuhalten. Der Ausrückbereich für die einzelnen Feuerwehren, ist räumlich mit den kommunalen Grenzen
(Ortsgemeinde/Stadt) identisch. Jede Ortsgemeinde/Stadt ist nach der FwVO in eine Risikoklasse entsprechend eingeteilt. 

Alle Notrufe über die Rufnummer 112  aus der Verbandsgemeinde Unkel, werden zur Leitstelle Montabaur weitergeleitet, die rund um die Uhr besetzt ist. Diese alarmiert die zuständige Feuerwehr vor Ort.

Aufgrund der Lage der Verbandsgemeinde Unkel zu Nordrhein-Westfalen, wird eine intensive Zusammenarbeit über die Grenzen hinweg gepflegt.

Ulrich Rechmann

Wehrleiter


Weitere Informationen unter:

https://www.bks-portal.rlp.de/organisation/verbandsgemeinde-unkel

Ihre Ansprechpartnerin

/ Checkliste Lebenslage Heiraten

Leistungsbeschreibung

Leistungsbeschreibung

Zeitplan

  • Bis spätestens 6 - 4 Monate vorher


    • Absprache aller praktischen und finanziellen Einzelheiten mit der Familie; Termin und Rahmen der Hochzeit festlegen
    • Anmeldung zur Eheschließung auf dem Standesamt vorbereiten und fehlende Dokumente beschaffen
    • Termin für kirchliche Trauung mit dem Pfarrer absprechen
    • Sich Gedanken über die Trauzeugen machen - es geht allerdings auch ohne ...
    • Gästeliste erstellen
    • Fotograf/ Videofilmer suchen und Hochzeitstermin vormerken lassen
    • Musik für Kirche und Fest organisieren
    • Hochzeitsgarderobe auswählen
    • Hochzeitsreise planen und buchen. Wenn nötig Impfungen vornehmen und Gültigkeit der Pässe / Reisepässe prüfen.
    • Restaurant/Hotel bzw. Party-Service aussuchen, Angebote und Menüvorschläge einholen, Testessen machen und bestellen
    • Kostenkalkulation erstellen und Finanzierung absprechen
    • Urlaub beantragen
  • Bis spätestens 3 Monate vorher


    • Anmeldung zur Eheschließung vornehmen
    • Frisörbesuch: beraten lassen und den Hochzeitstermin vormerken lassen
    • Geschenkliste schreiben bzw. Hochzeitsliste in einem Fachgeschäft zusammenstellen
    • Hochzeitsfahrzeug aussuchen evtl. buchen (Kutsche, Oldtimer etc.)
    • Einladungskarten, Tischkarten, Menukarten bedürfen der Planung. Vorlagen, Zeichnungen, Bilder, Grafiken, Texte müssen ausgewählt werden
  • Bis spätestens 10 Wochen vorher


    • Übernachtungsmöglichkeiten für auswärtige Gäste organisieren, evtl. Hotelzimmer für Hochzeitsnacht reservieren
    • Trauzeugen (nicht zwingend erforderlich ) und evtl. Blumenkinder auswählen und fragen
    • "Zeremonienmeister" - (Familienmitglied mit gutem Organisationstalent) bestimmen, der den Ablauf der Feier mitgestaltet und am - Hochzeitstag alles lenkt und steuert
    • Termin der kirchlichen Trauung beim Pfarrer festlegen, Möglichkeiten eines Eheseminars abklären
    • Einladungs-, Menü- und Tischkarten aussuchen und drucken lassen
    • Zeitlichen Programmablauf der Feier festlegen
    • Brautstrauß und Blumenschmuck für Auto, Kirche und Tischdekoration bestellen
  • Bis spätestens 8 Wochen vorher


    • Ablauf der kirchlichen Trauung im Detail mit dem Pfarrer absprechen
    • Erwartete Kosten überprüfen und evtl. neu kalkulieren
    • Trauringe auswählen und gravieren lassen
    • Anprobe des Brautkleides für evtl. Änderungen
    • Einladungskarten verschicken; Lageplan und Wegbeschreibung für auswärtige Gäste beifügen
  • Bis spätestens 6 Wochen vorher


    • Gästeliste anhand der Rückantworten überprüfen und korrigieren
    • Polterabend planen


      • Raumplanung
      • Speisen und Getränke aussuchen ? Partydienst / Getränke in Kommission
      • Mobiliar (Tische / Bänke) besorgen
      • Musik (Kapelle ? DJ ? Band ? CD) planen
      • Übernachtungsmöglichkeiten vorsehen
      • Nachbarn einladen / vorwarnen
      • Straßensperrung beantragen ?
      • Container zur Müllbeseitigung beantragen
    • Über einen evtl. Ehevertrag sprechen und Vertragspunkte festlegen
  • Bis spätestens 4 Wochen vorher


    • Transportmöglichkeiten für die Gäste organisieren
    • Hochzeitstorte bestellen
    • Sektempfang organisieren
    • Termin bei Kosmetikerin, beraten lassen und Hochzeitstermin vormerken
    • Freunde zu Polterabend einladen (telefonisch)
  • Bis spätestens 2 Wochen vorher


    • Friseurtermin, Brautfrisur ausprobieren
    • Sitzordnung bei Tisch nach endgültiger Gästeliste festlegen
    • Sitz des Braukleides mit allem Zubehör noch einmal testen
    • Reisevorbereitungen für Flitterwochen treffen (Reiseversicherung, ausländische Währung etc.)
  • Bis spätestens 1 Woche vorher


    • Restaurant über genaue Menüanzahl und Tischordnung informieren
    • Frisörtermin für den Bräutigam
    • Hochzeitsschuhe einlaufen
    • Eheringe abholen
    • Vermählungsanzeige in der Zeitung aufgeben
    • Polterabend vorbereiten
    • Hochzeitsablauf-Details noch einmal mit Zeremonienmeister besprechen
  • Bis spätestens Einen Tag vorher

    • Trauringe und Papiere bereitlegen
    • Koffer für Hochzeitsreise packen
  • Am Tag X

    • Herzlichen Glückwunsch! Was soll jetzt noch schiefgehen?
    • Auf Braut und Wohnungsschlüssel achten
  • Baldmöglichst nach der Eheschließung

  • Bis spätestens 3 Wochen danach

Verwandte Themen:

Heirat, Eheschließung

Ehefähigkeitszeugnis

Umzug

 

Entstanden mit freundlicher Unterstützung von www.deutsch-als-fremdsprache.de
dem Portal fürs Deutschlernen.

Formulare

Zuständige Mitarbeiter

Zugeordnete Abteilungen