Baumaßnahme:
Schlüsselfertiger Modulanbau an die Kindertagesstätte St. Maria Magdalena in 53619 Rheinbreitbach

Bauherr:
Ortsgemeinde Rheinbreitbach

Ausführungsplanung, örtl. Bauüberwachung:
Erfolgt durch den Auftragnehmer

Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle):
Verbandsgemeindeverwaltung Unkel (für die Ortsgemeinde Rheinbreitbach), Linzer Straße 4, 53572 Unkel, Telefon:02224/1806-54, Fax: 02224/1806-754, E-Mail: , Internet: www.vgvunkel.de

Vergabeverfahren:
Öffentliche Ausschreibung, VOB/A

Angaben zum elektronischen Vergabeverfahren und zur Angebotsform:
Kein elektronisches Vergabeverfahren. Die Angebote sind schriftlich in Papierform abzugeben.

Art des Auftrags:
Ausführung von Bauleistungen / Schlüsselfertige Errichtung eines Modulanbaus an die Kindertagesstätte St. Maria Magdalena

Ort der Ausführung:
Kindertagesstätte St. Maria Magdalena, Josefstraße 3, 53619 Rheinbreitbach

Art und Umfang der Leistung, ggf. aufgeteilt in Lose:
Schlüsselfertiger Anbau in Modulbauweise mit einer Fläche von ca. 150 m², bestehend aus den Räumen: 1 Gruppenraum, 2 Nebenräume, Vorratsraum, WC, Stiefelgang, Windfang.

Aufteilung in Lose:
Los 1: Modulbau als schlüsselfertiges Objekt
Los 2: Fundamente/Bodenplatte für Los 1

Los 1 ist zwingend anzubieten. Los 2 kann optional mit angeboten werden. Eine alleinige Angebotsabgabe für Los 2 ist nicht möglich.

Ausführungsfristen:
Beginn der Ausführung: ca. 13. KW.

Fertigstellung oder Dauer der Leistungen:
14.08.2020 für das schlüsselfertige Objekt / 28.08.2020 für die Fassade

Nebenangebote:
nur in Verbindung mit einem Hauptangebot zugelassen

Bereitstellung/Anforderung der Vergabeunterlagen
Vergabeunterlagen werden nicht elektronisch zur Verfügung gestellt. Sie können angefordert werden bei:

Verbandsgemeindeverwaltung Unkel, Frau Loth, Linzer Straße 4, 53572 Unkel, Telefon 02224 1806-52, Fax  02224 1806-752, E-Mail .

Ablauf der Angebotsfrist
am 05.03.2020 um 10:00 Uhr

Anschrift, an die die Angebote zu richten sind:
Verbandsgemeindeverwaltung Unkel-Vergabestelle-, Linzer Straße 4, 53572 Unkel.

Die Angebote sind als solche zu kennzeichnen und mit der Aufschrift zu versehen:
„Angebot für den schlüsselfertigen Anbau an die KiTa St. Maria Magdalena, Rheinbreitbach. Submission am 05.03.2020 um 10.00 Uhr.“

Sprache, in der die Angebote abgefasst sein müssen:
Deutsch

Eröffnungstermin:
am 05.03.2020 um 10:00 Uhr.

Ort:
Verbandsgemeindeverwaltung Unkel, Linzer Straße 4, 53572 Unkel, Raum 3.14.

Bei der Eröffnung dürfen Bieter und ihre Bevollmächtigten anwesend sein.

Geforderte Sicherheiten:
5% der Netto-Auftragssumme einschl. evtl. Nachträge für die Vertragserfüllung / 3 % der Netto-Abrechnungssumme einschl. evtl. Nachträge für Mängelansprüche.

Nachweise zur Eignung:
Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf gesondertes Verlangen nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen.

Nicht präqualifizierte Unternehmen haben als vorläufigen Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen auch für diese abzugeben. Sind die Nachunternehmen präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer, unter der diese in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden. Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen) auf gesondertes Verlangen durch Vorlage der in der „Eigenerklärung zur Eignung“ genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen. Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.

Das Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ ist den Angebotsunterlagen beigefügt.

Darüber hinaus hat der Bieter in jedem Fall zum Nachweis seiner Fachkunde folgende Angaben gemäß § 6a Abs. 3 VOB/A zu machen:
Es sind drei Referenznachweise mit mindestens folgenden Angaben vorzulegen: Ansprechpartner; Art der ausgeführten Leistung; Auftragssumme; Ausführungszeitraum; stichwortartige Benennung des mit eigenem Personal ausgeführten maßgeblichen Leistungsumfanges einschl. Angabe der ausgeführten Mengen; Zahl der hierfür durchschnittlich eingesetzten Arbeitnehmer; stichwortartige Beschreibung der besonderen technischen und gerätespezifischen Anforderungen bzw. (bei Komplettleistung) Kurzbeschreibung der Baumaßnahme einschließlich eventueller Besonderheiten der Ausführung; Angabe zur Art der Baumaßnahme (Neubau, Umbau, Denkmal); Angabe zur vertraglichen Bindung (Hauptauftragnehmer, ARGE-Partner, Nachunternehmer); ggf. Angabe der Gewerke, die mit eigenem Leitungspersonal koordiniert wurden; Bestätigung des Auftraggebers über die vertragsgemäße Ausführung der Leistung

Ablauf der Bindefrist:
01.04.2020

Nachprüfung behaupteter Verstöße, Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/A):
Kreisverwaltung Neuwied -Kommunalaufsicht-, Wilhelm-Leuschner-Straße 9, 56564 Neuwied

 

Unkel, 07.02.2020                                                                

In Vertretung

Gez.

Dr. Jörg Scheinpflug
Erster Beigeordneter


Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.
Einverstanden