Bürgerinnen und Bürger können sich montags bis freitags von 8:00 Uhr bis 12.00 Uhr bei dieser Koordinationsstelle unter der Hotline-Nummer 02224 1806-59 melden.

Unerfüllte Impfwünsche einerseits, kurzfristige Impfkapazitäten andererseits? Mit ihrer Koordinationsstelle Corona-Impfungen will die Unkeler Verbandsgemeindeverwaltung (VGV) sowohl Impfwillige bei der Terminsuche unterstützen als auch die Ärzteschaft von Telefonanfragen entlasten. 

Bürgerinnen und Bürger können sich montags bis freitags von 8:00 Uhr bis 12.00 Uhr bei dieser Koordinationsstelle unter der Hotline-Nummer 02224 1806-59 melden. Auf Basis der von den Ärztinnen und Ärzten gemeldeten freien Impfkapazitäten versucht die VGV dann, Angebote und Nachfrage von Corona-Impfungen auszugleichen. Bürgermeister Karsten Fehr: „Im Idealfall erhalten die Impfwilligen kurzfristig ihre Impfung und die Arztpraxen werden von den vielen telefonischen Anfragen entlastet. 

Zwar gebe es in der Region, so Fehr, auch nach der Schließung des Impfzentrums in Oberhonnefeld eine Vielzahl von Impfmöglichkeiten. „Unsere Arztpraxen leisten einen großartigen Einsatz und bieten Extra-Impftermine an. Auch konnten wir den Impfbus des Landes Rheinland-Pfalz zweimal nach Unkel bestellen, so dass hier auch ein niederschwelliges Impfangebot ohne Terminvereinbarung gemacht werden konnte. Einige Bürger*innen nutzten auch die Impfangebote im nahegelegenen Nordrhein-Westfalen.“ 

Dennoch, so der Bürgermeister, hätten viele Impfwillige noch keinen baldigen Impftermin. Mit ihrer Koordinationsstelle möchte die VGV dazu beitragen, den Impfwunsch möglichst vieler Bürgerinnen und Bürger kurzfristig zu erfüllen. Hierzu habe man die Ärzteschaft in der VGV Unkel gebeten, jederzeit freie Impfkapazitäten an die VGV zu melden.

Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.
Einverstanden