LILE-Konzept Rhein-Wied ist fertig gestellt

Vorstellung des LILE-Konzepts RheinWied am 18.03.15, 18 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus in Hausen-Wied (Abschlussveranstaltung)

Vorstellung des LILE-Konzepts RheinWied am 18.03.15, 18 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus in Hausen-Wied (Abschlussveranstaltung)

Seit Anfang November 2014 arbeiten die Verbandsgemeinden Bad Hönningen, Linz am Rhein, Unkel und Waldbreitbach als Region Rhein-Wied intensiv an der Erstellung der sogenannten LILE (Lokale integrierte ländliche Entwicklungsstrategie), mit der sie sich um die Anerkennung als sogenannte LEADER-Region für die neue EU-Förderperiode 2014 – 2020 bewerben werden.

Die LILE wurde nach engagierten Diskussionen am 09.03.14 einstimmig von der vorläufigen Lokalen Aktionsgruppe (LAG) in Unkel verabschiedet. Das Konzept wird getragen von Beiträgen der LAG, der Kommunen, aus Expertenrunden und den vielen Projektideen aus der Bürgerschaft, von Vereinen und Institutionen. Das beauftragte Beratungsbüro Grontmij aus Koblenz hat alles zur Entwicklungsstrategie der Region zusammengefasst.

Spätestens am 31.03.15 wird die LILE dann dem rheinland-pfälzischen Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten (MULEWF) als Wettbewerbsbeitrag der Region Rhein-Wied für die kommende LEADER-Förderperiode vorgelegt.

Die beteiligten Verbandsgemeinden und die LAG Rhein-Wied möchten die wichtigsten Inhalte der LILE nun der interessierten Öffentlichkeit und den vielen Mitwirkenden aus der Region vorstellen und laden herzlich ein zur

Abschlussveranstaltung am 18.03.15, um 18 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus in Hausen-Wied Hönninger Straße 18, 53547 Hausen.

Bei Fragen stehen Ihnen gern die unten genannten AnsprechpartnerInnen zur Verfügung.

 

Ansprechpartner zum LEADER-Entwicklungskonzept LILE

Verbandsgemeinde Bad Hönningen: Rudolf Schmitz T 02635-7222, E

Verbandsgemeinde Linz am Rhein: Stefan Heck: T 02644 / 5601-14, E

Verbandsgemeinde Unkel: Jörg Harperath: T 02224/ 1806-27, E

Verbandsgemeinde Waldbreitbach: Rolf Schmidt-Markoski T 02638/8009-22, E

Grontmij GmbH, Koblenz:   Marion Gutberlet: T 0261-30439-18 E ,
Beatrix Ollig: T 0261-30439-41 E

Ihr Ansprechpartber

/ Weinbau Rheinland-Pfalz

Leistungsbeschreibung

Leistungsbeschreibung


Rheinland-Pfalz ist das Weinland Nummer 1 in Deutschland. Hier produzieren rund 12.000 Betriebe in sechs der 13 deutschen Anbaugebiete (Rheinhessen, Pfalz, Mosel-Saar-Ruwer, Nahe, Mittelrhein und Ahr)  ca. 65 - 70 Prozent der gesamten deutschen Erntemenge.


Nicht zuletzt prägt der Weinbau auch den Tourismus. Wandern, Natur und ein gutes Gläschen verbunden mit der rheinland-pfälzischen Gastlichkeit laden zum Verweilen ein.


Eine Region mit sanften Hügeln, steilen Hängen, romantischen Flüssen, grünen Wäldern, historischen Ortschaften, liebenswerten Menschen, kulinarischen Köstlichkeiten und hervorragenden Reben, die majestätisch in besten Lagen gedeihen.
Entdecken Sie das Wein-Reich Rheinland-Pfalz und seine Weinanbaugebiete mit allen Sinnen.
Am besten probieren Sie die edlen Tropfen direkt im Weinberg und beim Winzer, in einer Landschaft, die schöner und abwechslungsreicher nicht sein kann.
Freuen Sie sich auf herrliche Reiseangebote, Tipps und Wissenswertes zum Thema Wein.


Herzlich Willkommen im Wein-Reich Rheinland-Pfalz


Eine Besonderheit des Weinbaus in Rheinland-Pfalz ist das breite Rebsortenspektrum.


Interessante Informationen zu den Anbaugebieten, Hinweise zu Veranstaltungen, Weinfesten und allgemeine Informationen rund um den Weinbau erhalten Sie von den Gebietsweinwerbungen in den sechs rheinland-pfälzischen Anbaugebieten.


Quelle: Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz


Gebietsweinwerbung




Hier erhalten Sie Informationen über die Weinbauregion Ahr und Eifel


Hier erhalten Sie Informationen über die Weinbauregion Mittelrheintal


Hier erhalten Sie Informationen über die Weinbauregion Mosel-Saar-Ruwer


Hier erhalten Sie Informationen über die Weinbauregion Pfalz


Hier erhalten Sie Informationen über die Weinbauregion Rheinhessen


Hier erhalten Sie Informationen über die Weinbauregion Nahe

 

Zuständige Mitarbeiter

Zugeordnete Abteilungen