Informationen zur Verkehrsumleitung

                                                                                                                                

Baumaßnahme Untere Rheinblickstraße, Rheinbreitbach


Liebe Mitbürgerinnen,
liebe Mitbürger,

seit November 2019 werden in der Unteren Rheinblickstraße in Rheinbreitbach umfangreiche Erneuerungsarbeiten im Versorgungsnetz von Gas, Wasser und Abwasser durchgeführt. Diese Erneuerungsmaßnahmen können leider nicht ohne erhebliche Einschränkungen und Behinderungen für die Anwohner und Verkehrsteilnehmer umgesetzt werden.
Seitens aller mit der Maßnahme betrauten „Akteure“ möchten wir hier an dieser Stelle dafür unseren Dank für Ihr Verständnis und Ihre Geduld aussprechen.
Nachdem nunmehr im 1. Teilabschnitt die Arbeiten weitgehend abgeschlossen sind, steht ab dem 17.07.2020 der Beginn des 2. Bauabschnittes an.



Hierzu wird als vorbereitende Arbeit am 17.07.2020 die vorhandene Straßendecke im Bereich Kreuzung „Im Sand / Rheinblickstraße“ bis Kreuzung „Simrockstraße / Rheinblickstr.“ abgefräst werden.
Ab diesem Zeitpunkt tritt die umfangreiche weiträumige Verkehrsumleitung für das gesamte Teilwohngebiet westlich der Unteren Rheinblickstraße in Kraft. Hiervon werden nachstehende Straßenzüge betroffen sein: Im Sand; Unter den Birken; Platanenweg; Simrockstraße; Obere Rheinblickstraße sowie die Vonsbach.



Ab dem 17.07.2020 erfolgt die Abfahrt aus dem betroffenen Gebiet für voraussichtlich 3 Wochen über die beschilderte Umleitungsstrecke Simrockstraße – Vonsbach – Hauptstraße. Die Zufahrt in das betroffene Wohngebiet erfolgt wie
bisher über den Bereich Hauptstraße – Gebrüder-Grimm-Str. - Simrockstraße. Eine entsprechende flächendeckende Hinweisbeschilderung in allen betroffenen Straßenzügen wird frühzeitig eingerichtet werden. Zur näheren Information der Streckenführung kann der entsprechende Beschilderungsplan der Umleitung hier heruntergeladen werden.



Um das neue Großschachtbauwerk des Mischwasserkanals im Kreuzungsbereich „Im Sand / Rheinblickstraße“ einsetzen zu können ist es leider unabdingbar diese weiträumige Verkehrsführung auszuweisen.
Alle „Akteure“ werden Ihr Bestes geben, um das neue Schachtbauwerk so schnell wie möglich einzubinden und die vorhandene Kanalisation reibungslos in Betrieb zu halten. Wir hoffen auf Ihr Verständnis und Ihre Akzeptanz für diese notwendige verkehrsrechtliche Maßnahme.



Nach Freigabe des Kreuzungsbereiches „Im Sand / Rheinblickstraße“ kann dann der Verkehr, ab ca. Mitte August, über den provisorisch fertiggestellten 1. Teilbauabschnitt in Richtung Hauptstraße abgeleitet werden. Eine entsprechende Beschilderung wird je nach Baufortschritt in den jeweiligen betroffenen Straßenzügen angepasst.


Nachdem im 2. Bauabschnitt bereits die Vorarbeiten durch die Umlegung der betroffenen Versorgungsleitungen abgeschlossen sind, kann die Hauptverlegung des neuen Mischwasserkanals (Durchmesser: 100 cm) ab Mitte August zügig erfolgen.
Auch in dem Abschnitt „Im Sand / Simrockstraße“ werden neben dem neuen Hauptkanal auch alle Kanalhausanschlüsse sowie die Hauptversorgung der Gas und Wasserversorgung mit den entsprechenden Hausanschlüssen erneuert.
Nach dem jetzigen Bauzeitenplan gehen wir davon aus, dass die Gesamtmaßnahme, incl. der neuen Straßenabläufe und der neuen Straßendecke bis Ende 2020 fertiggestellt sein wird. Anwohner, betroffene Verkehrsteilnehmer sowie alle mit der Umsetzung der Maßnahme betrauten werden jeden Tag der früheren Fertigstellung zu schätzen wissen.

 

Abschließend erlauben Sie mir an dieser Stelle noch ein paar Worte zum Sinn und der Notwendigkeit der Maßnahme zu äußern:

„ Für viele ist eine funktionierende Gas- und Wasserversorgung eine Selbstverständlichkeit und gehört zu den Annehmlichkeiten des täglichen Lebens.
Damit dies auch so bleibt ist aber auch eine Wartung, Erneuerung und Verbesserung in größeren zeitlichen Abständen von Nöten.
Im Bereich der Abwasserentsorgung haben jüngst die Starkregenereignisse vom Juni 2020 uns allen gezeigt, dass auch in der Unteren Rheinblickstraße zwingender Handlungsbedarf besteht. Der neu verlegte Kanal ist durchschnittlich doppelt so groß wie der bestehende und wird somit auch eine erhebliche Verbesserung der Ableitung bei
zukünftigen Starkregenereignissen bieten. “



Gerne stehen wir seitens der Verbandsgemeinde / Abwasserwerk für weitere Fragen und zum individuellen Dialog rund um die Maßnahme „Untere Rheinblickstraße“ zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen

Karsten Fehr
Bürgermeister

Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.
Einverstanden