Das Rheintal ist seit dem 19. Jahrhundert Anziehungspunkt für Touristen und heute Heimat vieler Menschen. Die Landschaft weist einen außergewöhnlichen Reichtum an kulturellen Zeugnissen auf. Seine besondere Erscheinung verdankt das Rheintal und seine angrenzenden Höhenzüge einerseits der natürlichen Ausformung der Flusslandschaft, andererseits der Gestaltung durch den Menschen.

Seit zwei Jahrtausenden ist es einer der wichtigsten Verkehrswege für den kulturellen Austausch zwischen der Mittelmeerregion und dem Norden Europas. Im Herzen Europas gelegen, mal Grenze, mal Brücke der Kulturen, spiegelt das Tal die Geschichte des Abendlandes exemplarisch wider. Mit seinen rebenbesetzten Hängen, seinen auf schmalen Uferleisten zusammengedrängten Siedlungen und den auf Felsvorsprüngen aufgereihten Höhenburgen gilt es als Inbegriff der Rheinromantik.

Und zu Beginn des Romantischen Rheins liegen die vier Orte der Verbandsgemeinde Unkel rund um den großen Rheinbogen bei Unkel. Sowohl Rheinbreitbach als auch Erpel, Unkel und Bruchhausen bieten viele touristische Kleinode, die zu besuchen es sich lohnt.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage www.siebengebirge.com