Nach einer europaweiten Ausschreibung konnte jetzt die Beauftragung des Regionalmanagements und damit der offizielle Start in die LEADER-Umsetzung in der Region Rhein-Wied in Unkel vollzogen werden.

Die Lokale Aktionsgruppe (LAG) Rhein Wied (vertreten durch ihren 1. Vorsitzenden Bürgermeister Hans-Günter Fischer) beauftragte das Beratungsbüro entra Regionalentwicklung GmbH aus Winnweiler (vertreten durch Geschäftsführerin Sandra Heckenberger), die Umsetzung des LEADER-Programmes in der Region aktiv zu begleiten und insbesondere bei Antragstellung und Fördermittelabwicklung zu unterstützen. Die Projektleitung und das Regionalmanagement vor Ort übernimmt Christian Plöhn; er wird dabei auch von weiteren Mitarbeitern unterstützt. Die Beratung erfolgt in der Regel bei den interessierten Projektträgern; ab Juli ist aber auch das Regionalbüro des LEADER-Managements im Rathaus in Unkel an einem Tag in der Woche (in der Regel mittwochs) besetzt. Das Regionalmanagement ist ab sofort unter der Telefonnummer  02224/180667 (Mo–Fr: 08:00–17:00 Uhr) zu erreichen.

 

Die Verbandsgemeinden Bad Hönningen, Linz am Rhein, Unkel und Waldbreitbach hatten sich Anfang 2015 als LEADER-Region Rhein-Wied beworben und erhielten im Sommer 2015 ihre Anerkennungsurkunde. Nachdem von Seiten des Landes nun die formellen Voraussetzungen für die LEADER-Umsetzung geschaffen wurden und das Regionalmanagement über eine europaweite Ausschreibung gefunden werden konnte, kann nun die Umsetzung von Projekten mit Unterstützung durch europäische Fördermittel beginnen. Der Region Rhein-Wied stehen EU-Mittel in Höhe von 1,75 Mio. Euro sowie weitere Mittel des Landes Rheinland-Pfalz zur Verfügung, die bis 2023 in Projekte fließen können. Welche Projekte für eine Förderung infrage kommen und mit welchen Fördersätzen zu rechnen ist, ergibt sich aus der Lokalen Integrierten Ländlichen Entwicklungsstrategie (LILE), die im Zuge des Bewerbungsverfahrens gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern der Region Rhein-Wied erstellt worden war.

 

Im Rahmen einer offiziellen Auftaktveranstaltung sollen die wesentlichen Inhalte der LILE bezüglich der Förderfähigkeit von Projekten präsentiert werden. Darüber hinaus wird sich das Regionalmanagement-Team persönlich vorstellen und die Formalitäten zum Antrags- und Abwicklungsverfahren erläutern. Die Veranstaltung findet am Dienstag, den 26.7.16, ab 19 Uhr im Bürgerhaus in St. Katharinen statt – alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich dazu eingeladen.

 

Bild Gruppe vor altem Unkeler Rathaus

Fotounterzeilen: Die LEADER-Region Rhein-Wied wird in den kommenden Jahren vom Planungsbüro entra Regionalentwicklung in Winnweiler unterstützt. Zum offiziellen Start trafen sich die Bürgermeister und Büroleiter der kooperierenden Verbandsgemeinden mit entra-Geschäftsführerin Sandra Heckenberger (vordere Reihe 3. v. r.) und Projektleiter Christian Plöhn ( vordere Reihe 2. v. r.)  am Sitz des Regionalbüros in Unkel.